AK50 die Zweite

Posted in Freizeit, Golf on Sonntag, 21 Mai 2017 by schuhardt

Manchmal im Leben ist es knapp; manchmal knapper als man denkt. Unser zweites Spiel fand in Traisa statt.


Bei schönen Wetter hatten wir den 9-Loch-Platz für uns. Wer schon mal in Traisa gespielt hat weiß wovon ich rede. Sagen wir mal so: der Platz ist nicht einfach. Man muss wissen wo die Driving Range ist und dann auch den Weg zum Platz finden. Der Übungsbereich am Platz ist wirklich großartig und um 10:00 Uhr hat Rainer abgeschlagen. Bernhard, Karsten, Georg und Günther haben die Mannschaft vervollständigt. Nachdem die erste Runde vorbei war wusste wirklich jeder wieder warum es nicht so einfach ist dort zu spielen. (Fast) Jeder ist mit dem Satz an der 1 vorbei gekommen: ich bin heute das Streichergebnis, Du solltest besser die Punkte holen. Aber auch meine ersten 9 sahen sehr nach Streichergebnis aus. 

Darmstadt hat mit 91 Punkten den 4. Platz belegt; 3. Odenwald mit 93, 2. Erftal mit 94 und 1. Lufthansa mit 95 Punkten. 3 Punkte zwischen 1. und 3. Platz. Die 3 hätte jeder holen können. Eigentlich holen müssen. Haben wir aber nicht. Dementsprechend war die erste Enttäuschung groß. Aber es ging ja allen so. Keiner hat optimal gespielt, es gab keine Unterspielung und das beste Ergebnis waren 23 Brutto. 

Mannschaft spielen ist einfach anders. Wenn man sich über schlechte Schläge beim Turnier ärgert betrifft es einen nur selbst. In der Mannschaft trifft das alle. Es ist unheimlich schwer sich davon zu befreien und sein Spiel zu spielen. Ich für mich habe dafür ein Jahr benötigt und langsam wird es besser. Durch den Prozess muss man einfach durch.

Unser nächstes Spiel findet am 12.08. bei uns zu Hause statt. Mal sehen ob wir unseren Heimvorteil ausnutzen können.

AK50 Erftal

Posted in Freizeit, Golf on Sonntag, 7 Mai 2017 by schuhardt

Unser erstes Ligaspiel haben wir am 29. April im Golfclub Erftal ausgetragen. Wir hatten uns den schönstenTag der Woche dafür ausgesucht und nach einer mehr oder minder kurzen Anfahrt ging es ans einspielen. Nach und nach kamen die Mitspieler an und leider konnte Kersten nicht spielen. Er hatte sich den Magen verdorben. Er hat zwar noch versucht sich einzuspielen aber es war schnell klar, dass er heute nicht spielen kann. Wir hatten zum Glück Bernd dabei, der für ihn einspringend konnte.

Hier die Spieler: Günther, Bernd, Thomas, Rainer, Fred und Bernhard.


Auf einem gut gepflegtem Platz hat Rainer das Spiel eröffnet. Wir hatten alle unsere Probleme auf dem Platz; alle haben wir damit gekämpft den Ball auf den Grüns zum halten zu bekommen. Die Stimmung in den Flights war durchweg positiv und alle konnten ihre Runde beenden. Zusammen haben wir nach Erftal und Lufthansa den 3. Platz belegt. Beim gemeinsamen Essen nach der Runde (von der Mannschaft von Erftal spendiert) konnte nochmals diskutiert werden, warum an welchem Loch die erhofften und möglichen Bruttopunkte nicht gespielt wurden. Wir freuen uns auf unser 2. Spiel am 20. Mai in Darmstadt und werden versuchen, unser Ergebnis aus Erftal zu verbessern.

Pergola

Posted in Haus on Freitag, 28 April 2017 by schuhardt

Nachdem nun der 2. Pavillon bei meiner Mutter vom Wind zerlegt wurde und der letzte dann fast auf meinem Auto gelandet ist wurde es nun Zeit für etwas richtiges. Nachdem wir uns im Internet umgesehen und Preise verglichen hatten wurde uns sehr schnell klar: fertig kaufen kommt nicht in Frage. Zum einen bekommt man nicht das was man sich vorstellt und zweitens ist alles das was eventuell in Frage kommt nicht bezahlbar.

Also wird so etwas selber gebaut. Unsere Holzhandlung auf dem Otzberg hat uns gut beraten und auch im Baumarkt war man mir bei der Auswahl der Schrauben und Befestigungen sehr hilfreich. Und Gaby hat endlich ihre Kapp- Gährungssäge bekommen.

Reden wir nicht von den Vorbereitungen. Die Wand musste gereinigt und gestrichen werden. Zum Glück hat mir dabei Camillo geholfen. Die beiden Halter für die Pfosten sowie die Gewinde für den Balken der an der Garagenwand befestigt wird mussten gesetzt werden. Das hat mich alleine 1 Tag gekostet. Und wenn Werner mit seiner Hilti nicht gekommen wäre….
Wahrscheinlich heute noch probieren mit meiner Schlagbohrmaschine 4 Löcher in die Wand zu bekommen. Für eins habe ich ungefähr eine Stunde gebraucht (und dann noch nicht einmal tief genug und gerade). Mit der Hilti für alle 4 keine 10 Minuten.

IMG_1098

Rainer und Camillo hatten mir ihre Hilfe angeboten und ohne die Beiden hätte ich es auch nicht geschafft. Reden wir nicht davon das Rainer nochmal kurz nach Hause gefahren ist damit wir dann komplett die Werkzeuge haben die wir benötigten. Angefangen haben wir um 09:00 Uhr mit der Aufstellung des vorderen Rahmens und der Außenbalken.

IMG_1104

Alle Balken drauf und schon sieht das Ganze wie eine Pergola aus.

IMG_1110

Die Bretter noch oben drauf geschraubt (das war schon ganz schön anstrengend) und fertig war der Bauabschnitt. Um 15:00 Uhr waren wir soweit: die Pergola war fertig.

IMG_1112

Wenn man nicht einfach nur Dachpappe sondern Biberschindeln benutzt kann man noch 1 – 2 Tage damit verbringen das Dach schön zu machen – aber der Aufwand hat sich gelohnt und ich bin froh, das wir uns für etwas selbst gebautes entscheiden haben.

IMG_1115

Die Pergola sieht toll aus und passt sich ganz toll ins Gesamtbild ein. Meine Mutter freut sich wie ein kleines Kind und ich bedanke mich nochmals bei Rainer und Camillo ohne die das nicht funktioniert hätte.

Golferlebnistag 

Posted in Freizeit, Golf on Sonntag, 12 Februar 2017 by schuhardt

Golf muss man erleben. Unter diesem Motto veranstaltet der Golfclub Odenwald  (http://www.golfclub-odenwald.de) seinen Golf-Erlebnistag. Termin:

Sonntag,  14. Mai 2017 von 11:00 – 15:30 Uhr.

Wir machen Werbung für den Golfsport und für den Golfclub Odenwald. Keiner der kommt muss sich verpflichtet fühlen gleich einen 3-Jahres-Vertrag abzuschließen. Vielmehr besteht hier die Möglichkeit, locker und unverbindlich Golf auszuprobieren, mal testen wie sich das anfühlt und den ersten Putt auf dem Kurzplatz zu lochen. Folgende Aktivitäten haben wir geplant:

  • Putten auf dem Putting Green
  • Schläge auf der Driving Range
  • Spiel auf dem Kurzplatz
  • Kurze Carttour über den Golfplatz

Alles was Rang und Namen hat wird anwesend sein um Euch zu helfen den Tag zu einem Erlebnis zu gestalten. Gaby, die ganzen Jungsenioren und ich würden uns freuen, wenn wir uns am 14. Mai im Golfclub sehen. Man kann übrigens auch ganz toll auf der Terrasse sitzen und zuschauen, was die anderen so machen. Also Termin fest eintragen.

Compass Cup 2017

Posted in Golf, Haus on Sonntag, 29 Januar 2017 by schuhardt

An einem ruhigen Sonntag im Jacuzzi liegend denkt man so langsam wieder über den Frühling nach. Einig waren wir uns darin, dass es jetzt mit Kälte erst einmal genug ist. Ich war das erste mal bewusst ohne Mütze im Jacuzzi ohne das ich das Gefühl hatte mir frieren die Ohren ab. Grün ist zwar noch nichts und derzeit lässt sich auch nicht erahnen, dass es irgendwann mal wieder grün wird und die Temperaturen wieder steigen. Aber nach 17:00 Uhr war es immer noch hell. Es geht aufwärts.

Während wir also so im warmen Wasser liegen haben wir versucht mal aufzuzählen, wer bei mir in der Firma eigentlich so alles Golf spielt. Man geht damit ja nicht hausieren, das man in seiner Freizeit einen so zeitintensivem Sport nachgeht. Meine Physiotherapeutin ist übrigens der Meinung, das ist kein Sport sondern ja mehr so ein Art Spaziergang über den Platz ist. Und mir sind eine ganze Anzahl Personen eingefallen die Golf spielen. Mit dem einen oder anderen war ich ja schon mal auf dem Platz. Und mit allen anderen würde ich gerne einmal über den Platz gehen. Die könnte man doch einmal Samstags zusammen bringen und ein kleines vorgabewirksames Turnier spielen. Dabei gibt es keine Einschränkungen bezüglich des Handicaps; alle sind aufgefordert mitzuspielen. Die Partner sind selbstverständlich mit angesprochen.

Wir würden hier spielen:  Golf Club Odenwald – die Organisation übernehme ich gerne. Als vorläufigen Termin habe ich mir den 20.Mai 2017 vorgestellt. Der Termin muss aber noch mit dem Club abgestimmt werden. Gebt mir doch einfach Bescheid was Ihr von der Idee haltet. Wenn Ihr Freunde dazu einladen wollt freuen wir uns. 

Compass Group Champion 2017

kann allerdings nur ein Compass Mitarbeiter/rin erringen. Wenn Ihr dabei sein möchtet kurze Info unter Anzahl der Teilnehmer an fred.schuhardt@compass-group.de. Oder sprecht mich einfach an. Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen. Zum Abschluss steht uns unser Restaurant zur Verfügung. Übernachtungsgelegenheiten stehen in der Nähe auch zur Verfügung. Der Platz ist aber im Großraum Frankfurt innerhalb einer Stunde zu erreichen. 

Ich denke wir könne die Saison 2017 am nächsten Wochenende fortsetzen. Wir haben die letzten Wochen ja nur ausgesetzt. In diesem Sinn: Schönes Spiel!

Außer Gefecht

Posted in Haus on Donnerstag, 19 Januar 2017 by schuhardt

Eigentlich hat das neue Jahr gesundheitlich nicht so toll angefangen. Eine „Männergrippe“ hat mich gleich in der ersten Woche nach 2 Tagen außer Gefecht gesetzt. Der Schnupfen ist immer noch da und will einfach nicht gehen.  1 Tag Urlaub (Jacuzzi kommt) und jetzt schon wieder zu Hause. Diesmal allerdings geplant. Habe einen sogenannten „Schnappfinger“ operiert bekommen. Keine große Sache; ein kleiner Schnitt unter dem Ringfinger der rechten Hand und die Sehne gekappt. Damit ist die Entzündung noch nicht weg und die Hand lässt sich nur sehr eingeschränkt bewegen.

Wie sich der Arzt so schön ausdrückte: „Sie werden leicht schlafen“.  Auf meinen fragenden Blick hin: „man kann auch sagen es handelt sich um eine leichte Narkose“ ??? „Naja eigentlich ist es eine Vollnarkose“. Hatte mit leichtem Schlaf wirklich nichts zu tun wenn man 20 – 30 Minuten weg ist und künstlich beatmet wird.

Aber alles gut verlaufen und mit einem Finger tippen dauert zwar ganz schön lange aber was lange währt …. Muss den Finger jetzt bewegen und die Hand zur Faust ballen. Nicht zu oft da das ganz schön schmerzt. Sollte aber von Tag zu Tag besser werden. Üben wir uns ein wenig in Geduld und hoffen, dass die Beweglichkeit wieder kommt und die Hand danach nicht mehr schmerzt. Wird zum Golfspielen schließlich noch gebraucht (und zum Arbeiten natürlich auch).

Jacuzzi (2)

Posted in Freizeit, Haus on Sonntag, 15 Januar 2017 by schuhardt

Entgegen allen Gerüchten handelt es sich bei unserem Jacuzzi nicht um eine neue Badewanne für Michel. Ich wollte das nur mal klarstellen.

Das Aufheizen auf die erforderliche Wohlfühltemperatur dauert doch fast 20 Stunden. Von 9º auf 38º ist ja auch eine gewaltige Leistung. Aber wenn er die Temperatur einmal hat kommt es auch bei einer Stunde Badevergnügen zu einem maximalen Abfall von 1º. Und das ist geradeso zu verkraften. Wir sind in der Freitagnacht eimal aufgestanden um den Deckel wieder zu schließen. Durch den Sturm wurde er einfach hochgeweht. Den Pavillon meiner Mutter hat es stärker erwischt. Der Alteisenhändler freut sich; nur noch Schrott.

Freitag nach der Arbeit war Anbaden angesagt. Nur wir Zwei mit einem Glas Sekt. Schon ein ziemlich geiles Gefühl. Draußen ist es bitterkalt und du liegst im Warmen und lässt es dir gutgehen. Abends hatten wir Besuch:

img_0986

Hiltrud und Rainer haben den Jacuzzi mal angetestet. Mit 4 Personen hatten wir genügend Platz. Wie hat es Rainer treffend formuliert: da habt Ihr Euch was Tolles geleistet. Und wir können ihm da nur beipflichten.

Gestern mit Gaby, heute Nachmittag mit Jürgen werden wir ihn wohl auch wieder benutzen. Da es heute Nacht geschneit hat ist alles außemrum schön weiß.

img_1004

Und wenn man den Schnee auf der Abdeckung liegen sieht weiß man, dass die Isolation in Ordnung ist. Was man jetzt schon sagen kann, nach einer halben Stunde im warmen Wasser ist man super entspannt und schläft wirklich toll. Eine absolut lohnende Investition.