Deutsche Puttliga

Es gibt einen Wettbewerb, der in vielen Golfclubs in Deutschland im Laufe des Jahres ausgetragen wird. Dabei wird auf dem Putting-GrĂŒn des Clubs auf 18 Loch geputtet. Die 3 mit den wenigsten SchlĂ€gen qualifizieren sich fĂŒr ein Regionalfinale. Das fand am 22.09.19 im Golfclub Rosenhof statt.

47 Teilnehmer hatten sich fĂŒr die erste Runde qualifiziert. Um 14:00 ging es nach der BegrĂŒĂŸung und dem Einputten los. 2er und 3er Flights mussten 2 mal 18 Loch putten. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Wenn sich 47 Golfer auf einem Putting GrĂŒn tummeln ist das ganz schön eng. Dadurch daß dort 18 Loch gesteckt sind war von vornherein wenig Platz vorhanden. Und die Ausrichter haben sich alle MĂŒhe gegeben, das Ganze nicht so einfach zu machen. Es ist ihnen bei einigen Löchern auch wirklich gut gelungen.

Die ersten 36 Loch dauerten ca. 1,5 Stunden. Mein Flighpartner meinte, solange habe er noch nie durchgĂ€ngig geputtet. GĂŒnther (der letztes Jahr einen der begehrten FinalplĂ€tze erspielt hatte) und Heidi ergĂ€nzten das Feld aus dem Odenwald. 21 Teilnehmer kamen nach den 36 Loch in die zweite Runde.

GĂŒnther und ich hatten uns qualifiziert. Ich hatte mit einer 7 unter und nur einem einzigen 3-Putt den Cut geschafft. Jetzt galt es einen der begehrten 8 PlĂ€tze zu erspielen, die zur Teilnahme an der Endrunde im Hardenberger Golfressort berechtigen. Diesmal ging es nur noch ĂŒber 18 Loch in 2er Flights. Es ist mir gelungen, die Konzentration hoch zu halten und mit einer 4 unter (32 Putts) die 18 Loch zu beenden. Die Überraschung war groß, als es hieß, der erste Platz wird im Stechen ausgetragen. Und als mein Name als einer der beiden Teilnehmer velesen wurde, der ins Stechen geht, stieg die Anspannung nochmals gewaltig an. Als erstes Loch wurde die 8 genommen, ein ca. 5 Meter Putt auf einen HĂŒgel. Ich musste anfangen, den ersten Putt vorsichtig ans Loch gelegt, ja nicht zu lang, und eingeputtet. Meine Mitspielerin hat etwas zuviel Gas gegeben und lag bestimmt 3-4 Meter hinter dem Loch. Und hat von da aus zielsicher eingelocht. Super Putt den ich so nicht hinbekommen hĂ€tte. Das zweite Loch im Stechen war wesentlich einfacher – kurz anvisiert und mit leicht nervösen HĂ€nden eingelocht. Sie hat den Putt 2 cm links am Loch vorbeilaufen lassen. Die Freude war groß – GEWONNEN. 1. Platz im Regionalfinale.

Hier die GlĂŒcklichen 8 die nach Hardenberg fahren. Nein, den Pokal durfte ich nicht mitnehmen. Aber den Putter von Caledonia, den es als SiegprĂ€mie gab. Damit verbunden war ein Putter-Fittting bei Caledonia. Das Fitting war großartig. Ich hĂ€tte nicht gedacht, dass ich soviel Erkentnisse gewinnen kann. Ganz falsch mache ich es ja anscheinend nicht, aber Robbie (Sowden) hat mir wertvolle Tipps gegeben und mir im Fitting klar aufgezeigt, wie ich putte und wodurch leichte VerĂ€nderungen am SchlĂ€ger Verbesserungspotentiale vorhanden sind. Mein BIG EYE wird jetzt angefertigt und kommt nĂ€chste Woche. Hier dier Link zur Webseite – Fitting: https://www.caledonia-golf.com/putters/de/Fitting – der dort gepostete Film erlĂ€utert den Ablauf.

Ich freue mich auf Hardenberg, auch weil GĂŒnter (der die Quali um einen Schlag verpasst hat) und Heike mitfahren. Eine tolle Veranstaltung. ich kann das nur jedem empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefÀllt das: